IKB Tagesgeld

Tagesgeldzinsen in Höhe von 0,05 Prozent pro Jahr erhalten Anleger beim IKB Tagesgeld. Die Bank punktet mit einer hohen Sicherheit und einer quartalsweisen Zinsgutschrift, wodurch Sie vom Zinseszinseffekt profitieren.

Die IKB Deutsche Industriebank AG (kurz: IKB) wurde bereits 1924 gegründet und spezialisierte sich primär auf die Finanzierung von Unternehmen. Die IKB beschäftigt ca. 1.500 Mitarbeiter und sitzt in Düsseldorf. Die IKB ist auch im Privatkundengeschäft tätig und bietet attraktive Tagesgeld- sowie Festgeldkonten an, wie das IKB Tagesgeld.

Über die gesetzliche Einlagensicherung und durch die Mitgliedschaft der IKB im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. (BdB) sind Einlagen bei der IKB stets über zwei verschiedene Sicherungssysteme in Millionenhöhe abgesichert.

IKB Tagesgeld im Überblick

  • Verzinsung von 0,05 Prozent pro Jahr
  • gleicher Zinssatz für Neu- als auch Bestandskunden
  • vierteljährliche Zinsgutschrift
  • Mindestanlagebetrag in Höhe von 5.000 Euro, kein Maximalanlagebetrag
  • Tagesgeldguthaben jederzeit verfügbar
  • kostenlose Kontoführung und sicheres Online-Banking
  • deutsche Einlagensicherung über den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. in Millionenhöhe

Fazit zum IKB Tagesgeld

Mit 0,05 Prozent jährlichen Tagesgeldzinsen schneidet das IKB direkt Tagesgeld im Tagesgeldvergleich durchschnittlich ab. Besonders hervorzuheben ist die deutsche Einlagensicherung über den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V., die vierteljährliche Zinsgutschrift sowie der Verzicht auf einen maximalen Anlagebetrag. Somit ist das IKB Tagesgeldkonto auch für höhere Beträge interessant.

 

Stand: Dezember 2018