Festgeld Vergleich – langfristige Sicherheit

Anlegern wird es dieser Tage von den Unternehmen der Bankenbranche nicht gerade leicht gemacht. Nicht erst seit Ausbruch der internationalen Finanzkrise fällt es vielen Verbrauchern extrem schwer einzuschätzen, in welcher Weise sich die durchschnittlichen Zinsen auf dem Geldanlagemarkt in Zukunft aller Wahrscheinlichkeit nach verändern werden. Das Dilemma: Wer zu schnell aktiv wird, muss möglicherweise mitansehen, wie die mutmaßlichen Spitzenzinssätze weiter steigen. Doch wer zu lange mit der Investition der Ersparnisse warten, den kann ein ähnliches Schicksal ereilen – nur in die andere Richtung. Zu lange abzuwarten kann zur Folge haben, dass man sich bei einer Geldanlage mit weniger Rendite abfinden muss, weil sich die Bedingungen unerwartet verschlechtert haben.

Zins-Veränderungen ohne Sorgen zur Kenntnis nehmen

Um sich die jeweils aktuellen Zinsbedingungen langfristig zu sichern, setzen viele deutsche Anleger auf die Produkte aus der Sparte der Festgeld-Angebote. Wer sich für ein Konto dieser Variante entscheidet, geht die Zinsen betreffend auf Nummer Sicher. Denn seinem Namen entsprechend werden die Festgeld Zinsen in fixer Form gutgeschrieben. Das bedeutet: Selbst bei gravierenden Veränderungen der Konditionen bei der Hausbank, sind nur Neukunden von dieser Korrektur der Zinssätze betroffen. Natürlich kann dies einmal mehr sowohl positive wie negative Auswirkungen haben. Kunden, die ein Festgeldkonto als optimalen Ansatz auswählen, erwarten jedoch mehrheitlich eine Verschlechterung der jeweils aktuellen Bedingungen. Anders als bei Tagesgeldkonten zeigt der Festgeld Vergleich aber vor allem auch eines: Festgeldsparer können relativ entspannt sein.

Ihre Festgeldkonto Zinsen sind dauerhaft sicher, während sich Tagesgeldkunden immer wieder nach Alternativen umsehen müssen, falls die Hausbank wider Erwarten von einem Tag auf den anderen Zinssenkungen vornimmt. Denn diese haben meist für alle Kunden Gültigkeit und betreffen hierbei eben nicht einzig und allein die Neukunden.

Das Gesamtpaket beim Festgeldkonto muss stimmen

Übereilt sollten Verbraucher nicht vorgehen, wenn sie ein neues festverzinstes Konto eröffnen möchten. Der Festgeld Vergleich lohnt sich in jedem Fall. Nicht zuletzt deshalb, weil Interessenten dort nicht nur über die geltenden Zinsbedingungen der unterschiedlichen Anbieter informiert werden. Der Festgeld Zinsvergleich weist des Weiteren auf etliche andere Rahmenbedingungen hin, die vom Anleger unbedingt zu berücksichtigen sind.

Wer sich etwa die besten Festgeld Zinsen sichern will, muss sich bewusst machen, dass er sich als Kunde im Fall der Fälle für etliche andere an einen Anbieter binden muss. Zwar beginnen die Laufzeiten der Festgeldkonten laut Festgeld Vergleich bereits bei einer Woche. Wirklich rentabel sind diese Modelle allerdings eher nicht. Interessant wird es normalerweise erst bei Zeiträumen ab 12 Monaten, darunter bleibt nach Abzug der Inflation vielleicht sogar ein Minus für die Anleger.

Die Einlagensicherung als Entscheidungsmerkmal?

Besonders üppig fallen die Festgeldkonto Zinsen vielfach bei Auswahl eines ausländischen Anbieters aus. Diese Unternehmen drängen seit einigen Jahren verstärkt auf den deutschen Markt. Der Festgeld Vergleich weist Sparer in diesem Kontext auf die Notwendigkeit hin, die gebotene Einlagensicherung eingehend zu prüfen. Innerhalb der EU liegt die gesetzliche Einlagensicherung inzwischen bei maximal 100.000 Euro pro Anleger ohne Selbstbehalt. Doch selbst in Deutschland fühlen sich nicht alle Banken an diese Vorgabe gebunden. Hierzulande schützen Genossenschaftsbanken und Sparkassen die Einlagen ihrer Kunden über eigene Rettungssysteme ab. Wissen müssen Sparer bei solchen Systemen, dass die Risikoabsicherung der Kunden im Einzelfall auf reiner Kulanzbasis ausgerichtet sein kann.

Online-Banken bieten oft die besten Festgeld-Konditionen

Die besten Zinssätze weist der Festgeld Vergleich häufig im Bereich der Online- oder Direktbanken aus. Diese Vertreter der Bankenbranche können verglichen mit den traditionellen Filialbanken aufgrund ihrer deutlich geringeren Verwaltungs- und Personalkosten oft wesentliche höhere Festgeldkonto Zinsen anbieten. Diese bessere Rendite führt jedoch dazu, dass sich die Sparer damit abfinden müssen, den Kontakt zur Bank nur per Telefon-Hotline oder per E-Mail aufnehmen zu können. Allerdings sollten offene Fragen ohnehin im Rahmen des Festgeld Zinsen Vergleichs geklärt worden sein, denn eine vorzeitige Kontoauflösung bei falscher Kontoauswahl lässt sich nach Ablauf des gesetzlich geregelten Rücktrittsrecht vom Kontovertrag nicht vornehmen. Nur wenige Anbieter erlauben ihren Kunden zudem die Abrufung der Einlagen, wie der Festgeld Vergleich deutlich macht. Kunden sollten daher nur Summen investieren, die sie über den gewählten Zeitraum tatsächlich nicht benötigen werden. Andernfalls werden meist Vorfälligkeitsgebühren fällig.

Konten ohne Mindestgeldeingang sprechen jeden Anleger an

Dafür kommen die Festgeldkonten inzwischen ohne Gebühren aus. Dies ist eine der positiven Folgen des zunehmenden Wettbewerbs auf dem Markt. Wert legen sollten Anleger im Festgeld Vergleich zudem nicht nur auf die Gebührenfreiheit. Empfohlen wird Sparern von Experten außerdem nach Konten zu suchen, bei denen die Gutschrift der Zinserträge in möglichst kurzen Abständen erfolgt. So kommen die Anleger noch stärker in den Genuss des Zinseszinseffekts.

Der letzte wichtige Punkt für den Festgeldzinsen Vergleich ist die Frage nach Unter- bzw. Obergrenzen für Einlagen auf dem Festgeldkonto. Die Festlegung von Mindesteinlagen ist bei Kontomodellen mit langfristig fester Verzinsung noch weiter verbreitet als bei Tagesgeldkonten. Im Festgeld Zinsvergleich präsentieren sich die Konten am besten, die ohne eine solche Mindestanforderung auskommen, weil die Kontoeröffnung hier auch Verbraucher mit geringerem Spielraum in Frage kommt.

Fazit zum Festgeldkonto

Anleger, die nicht ständig auf Zins-Veränderungen achten möchten, sind gut beraten, auf ein Festgeldkonto umzusteigen. Auf diese Weise können sie derzeit für eine Dauer von bis zu zehn Jahren entspannt beobachten, welche Zinsschwankungen der Markt durchlebt. Alle weiteren Fakten zu den verschiedenen Kontomodellen entnehmen Interessenten am bequemsten dem Festgeld Vergleich. So ist garantiert, dass kein lukratives Konto übersehen wird!